Donnerstag, 7. April 2016

Der mehlige Apfel

Mehlig, so sollte ein Apfel auf keinen Fall sein.
Nein, so was möchte ich ihn auch nicht essen. Wenn ich in den Apfel reinbeiße, dann sollte er lecker, saftig und knackig sein. Das Wasser solle nur so am Kinn runterlaufen und einen Süßsauren Geschmack haben. Niemals sollte er MEHLIG sein! Wenn ich mir vorstelle, ich beiße in einen trockenen mehligen Apfel, dessen Schale schon so fettig ist und nach alten Apfel riecht, dann muß ich mich schütteln. Er soll duften, nach frisch geerntetem grünen Apfel.   Herrlich!
Ich denke so möchte jeder den Apfel haben.
Ist aber nicht so!

Denn der Apfel ist nicht für uns Menschen gemacht. Er ist lediglich zur Vermehrung gedacht, wir Menschen machen uns den Apfel zu Nutzen und genießen seine Flucht. Durch Züchtungen wurden diverse Eigenschaften dem Apfel an und abgezüchtet. Und so ist er eines der beliebtesten Fruchtsorten der Deutschen.
Der Apfel.
Und jeder Apfel wird früher oder später Mehlig! Leider!
Das hat was mit dem Reifeprozess zu tun. Denn das Fruchtfleisch um dem Kerngehäuse ist ein Schutz und trägt zur Ausreifung bei. Es ist auch ein Lockmittel für Tiere um den Kern möglichst weit zu verbreiten. Denn Tiere finden Geschmack an der süßen Frucht und fressen ihn gerne. Der Kern wird unbeschadet durch den Magen- Darmtrackt gebracht und irgendwann und irgendwo ausgeschieden.
So entsteht ein neuer Apfel! Der aber ganz anders ist als von dem Baum, von dem er gefallen ist.


Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *